Datum und Zeit Veranstaltung Veranstalter
Do. 20. Februar 2020
18:00 - 20:15 Uhr

Gebühr: 13,40 €
Augenakupunktur gegen degenerative Augenerkrankungen
Jacek Skarbek
VHS


Prof. Dr. John Boel aus Dänemark hat den Begriff "Augenakupunktur" geprägt. Er bezeichnete damit eine in langjähriger Praxis entwickelte Kombination mehrerer Akupunktursysteme, die eine besonders günstige Wirkung auf das Gehirn und das Auge hat. Im Grunde genommen ist ja das Auge ein Teil des Gehirns. Laut Prof. Boel zeigt die Augenakupunktur beeindruckende Erfolge bei degenerativen Augenerkrankungen - wie z.B. Makuladegeneration oder Glaukom - und zunehmender Sehschwäche. Zu betonen wäre, dass Prof. Boel überwiegend austherapierte Patienten behandelt, d.h. Menschen, bei denen die Schulmedizin keine Behandlungsmöglichkeiten mehr sieht. Hierbei wird, im Gegensatz zur herkömmlichen Akupunktur, nicht mittels Meridiansystem gearbeitet, sondern über das Nervensystem. Durch die Mischung der diversen Akupunktursysteme sollen verschiedene Selbstheilungsprozesse gleichzeitig angeregt werden. Auf fast alle Augenerkrankungen kann durch die Augenakupunktur ein günstiger Einfluss genommen werden: Makuladegeneration, Retinopathia pigmentisa, Diabetische Netzhautveränderung, Netzhautablösung, Störung des arteriellen oder venösen Blutflusses, Grüner Star (Glaukom), Erkrankung des Sehnerven. Alle hier getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der Augenakupunktur nach Prof. Boel beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten der Therapierichtung selbst und werden von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt.