Datum und Zeit Veranstaltung Veranstalter
Do. 5. April 2018
19:30 Uhr

Gebühr 7 €
Dr. Hans Thomas Carstensen
"Das größte Wunder ist die Wirklichkeit" -
Leben und Werk von Franz Radziwill

Dia-Vortrag
VHS

Der Bremer Maler Franz Radziwill (1895 - 1983) gilt als der große Außenseiter der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts. Der gelernte Maurer malte anfangs nach dem Vorbild Chagalls im Stil eines poetisch-märchenhaften Expressionismus. Doch als er 1923 ins Nordseebad Dangast zieht, ändert er seine Bildsprache radikal: Jetzt entstehen scheinbar wirklichkeitsnahe Landschaftsbilder, die aber auf den zweiten Blick eine übernatürliche, fast magische Ausstrahlung besitzen - "Drohend vertraute Welten".
Den Vorwurf, im provinziellen Dangast mit seiner Realitätstreue den künstlerischen Anschluss zu verlieren, ließ er von sich abprallen. Für Radziwill bildete die Wirklichkeit das eigentliche Mysterium des Daseins, und er befand sich als Maler mitten im schillernden Zentrum des Geschehens: "Der farbigste Teil der Welt liegt zwischen den norwegischen Bergen und Rotterdam, und Dangast liegt genau in der Mitte - da ist es am allerfarbigsten!"